Zum Inhalt springen

Wenn mein Kind zuhause erkrankt

Handlungsempfehlung

Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten.

Bei Erkältungssymptomen sind viele Eltern unsicher, ob sie ihr Kind in die Schule schicken dürfen. Das Schaubild gibt Ihnen eine Empfehlung, was Sie bei einer Erkrankung Ihres Kindes beachten sollten. Bitte melden Sie sich bei Krankheitssymptomen Ihres Kindes zunächst umgehend bei Ihrer Schule, um Ihr Kind krank zu melden und das weitere Vorgehen abzustimmen. Die Schule wird Sie auch über die aktuell geltenden Regelungen informieren. Bitte denken Sie daran, dass es eine gemeinsame Aufgabe von Eltern und Schule ist, alle Kinder und alle am Schulleben Beteiligte sowie deren Familien vor einer Infektion zu schützen.


 

Maske bitte!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

unsere Schulministerin hat heute in einer Pressekonferenz bestätigt, dass die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Unterricht am 31.8.2020 endet.

Wir halten diese Entscheidung für sehr bedenklich.

Die Gesunderhaltung der Schülerinnen und Schüler und der Kolleginnen und Kollegen und damit die Aufrechterhaltung des Präsenzunterrichts für alle ist für uns vorrangig.

Durch das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung können wir ggfs. die Anzahl der Schülerinnen und Schüler bzw. Kolleginnen und Kollegen, die bei auftretenden (Verdachts-) Fällen in Quarantäne müssen, deutlich reduzieren. Denn dann gehören diese nicht zu den Kontaktpersonen 1. Kategorie.

Die allgemeine Maskenpflicht auf dem Schulgelände und im Schulgebäude wurde ohnehin verlängert, d.h. auf den Gängen und bis zum Erreichen des festen Sitzplatzes muss auch weiterhin eine Maske getragen werden. Im Einvernehmen mit der Schulgemeinde dürfen sich Schulen darauf verständigen, freiwillig auch weiterhin im Unterricht eine MNB zu tragen.

Daher bitten wir euch, liebe Schülerinnen und Schüler, darum, auch nach dem Wegfall der Pflicht im Unterricht weiterhin eine Mund-Nase-Bedeckungzu tragen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und euch, liebe Schülerinnen und Schüler, für eure Rücksichtnahme und euer Verantwortungsgefühl!

Für das Kollegium
B. Van den Berghen, komm. Schulleiterin


 

Versetztes Stundenraster

Um die Durchmischung verschiedener Jahrgangstufen so weit wie möglich zu verhindern, werden die verschiedenen Jahrsgangsstufen ihre Pausen gemäß obigem Raster (anklicken zum Vergrößern) bis auf weiteres zeitlich versetzt und räumlich getrennt haben. Bitte haltet die angegebenen Pausenbereiche ein.


Herzlich willkommen!

Wir laden Sie ein, sich auf den folgenden Seiten ein Bild von unserem Gymnasium zu machen. Einen Einblick in unser Schulleben erhalten Sie auch durch unseren Flyer, in dem wir unsere Angebote im Überblick vorstellen. Wir wünschen Ihnen einen informationsreichen und anregenden virtuellen Rundgang durch unsere Schule.

Wenn Sie bestimmte Informationen aufrufen wollen, hilft Ihnen die "Suche"-Funktion weiter.